Sommerspaß - Mit dem Scooter Downtown zum Supermarkt

Der Kymco Agility RS Scooter im Alltagstest. Die Thüringer Allgemeine berichtet über Roller und deren Verwendung.

"Ein Scooter war in den 80ern ein kleines autoähnliches Gefährt, mit dem man auf dem Rummel Spaß haben konnte und heute noch haben kann. Ein Tritt aufs Pedal und es ging los. Wie beim Kymco Agility RS - ein sogenannter Scooter, mit dem man zweirädrig auf Stadtbummel gehen kann.

Weimar. Die alten Rummel-Scooter haben mit den neuen Rollern eins gemeinsam: Keine Gangschaltung. Zumindest bei der taiwanesischen Marke Kymco muss sich der Fahrer um den richtigen Gang keine Sorgen machen. "Die haben alle eine Vario-Automatik", sagt Christian Ludwig, der für die Firma Motor Sport Accessoires (MSA) arbeitet, die seit 15 Jahren Kymco-Fahrzeuge nach Deutschland importiert. Mit der stufenlosen Variomatik, so der Fachbegriff, sind die größeren Scooter ausgestattet, die es bis 500 Kubik gibt.

Die TLZ hat den Agility RS getestet, ein kleines Modell mit 50 Kubik, das auch als gedrosselte Mofaversion erhält ist. Normal schafft die Maschine 45 Stundenkilometer - bergab mit Rückenwind sogar 55 Stundenkilometer. Sie ist also fast so schnell wie das alte DDR-Simson-Moped, das bis heute noch gefahren wird und für viele Thüringer mit DDR-Mopedführerschein das erste Fahrzeug überhaupt war. Dann kam das erste Auto, das erste Westauto und manch einer erinnert sich vielleicht noch an seine Mopedtage und fragt sich, ob die neuen Roller von heute da mithalten können und ob sie für Autofahrer noch von Nutzen sind. Zunächst fällt auf: Der Pizzalieferant fährt einen, vor der Unibibiliothek stehen zwischen den Fahrrädern verschiedene Rollermodelle und selbst vor dem Supermarkt ist einer geparkt......"

(Quelle:www.tlz.de)

getGeoData
Kontakt

MSA Motor Sport Accessoires GmbH
Am Forst 17 b
D-92637 Weiden

Tel.: 09 61 / 38 85 - 0
Fax: 09 61 / 38 85 - 203
info(at)msa-germany.de

  • Social
    • Facebook
    • YouTube